GESCHWISTER-SCHOLL-SCHULE

GRUND- UND WERKREALSCHULE

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
GSS-St.Ilgen ::: Schule im Team

Graffiti Projekt in den Sommerferien

E-Mail Drucken PDF
Am Montag den 25.08 um 10:00 Uhr startete das Graffiti-Projekt für die St. Ilgener Kinder und Jugendlichen unter der Leitung des Künstlers Michael Vogt mit dem Thema Unterwasserwelt. Ziel des Projekts war außer der bloßen Verschönerung der Bahnlinienunterführung zur Waldsiedlung, Kindern und Jugendlichen aktive Gestaltungsmöglichkeiten im Stadtbild zu geben. Die Idee für diese Aktion entstand in Kooperation zwischen der Schulsozialarbeit Friedrichstift, dem Stadtteilverein St. Ilgen und der Stadt Leimen. Die künstlerische Umsetzung stand im Zeichen der Aerosol-Art, die sich von den üblichen Schriftzügen, die uns als Graffiti bekannt sind, entfernt und stattdessen mit Sprühdosen großflächige Bilder schafft, die zum Augenschmaus eines jeden Passanten werden. Am ersten Tag machten sich die Kids vorab ein paar Gedanken zu den Motiven und übten sich im Skizzieren der Tintenfische, Haie, Unterwasserpflanzen und anderen skurrilen Lebewesen der Tiefsee. Des Weiteren erhielten die neun jungen Künstler und Künstlerinnen noch Einblicke in den rechtlichen Aspekt des Sprühens und verstanden somit schnell welche Flächen für das Besprühen freigegeben sind und bei welchen man sich besser hütet sich zu verewigen. Am zweiten Tag ging es dann tatkräftig an die Wand. Eifrig wurden mit Kreide die ersten Bilder umgesetzt, sodass die Züge des Meeres und seiner Bewohner sichtbar wurden.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 04. September 2008 um 11:40 Uhr Weiterlesen...
 

Ferienprogramm 2008 - Diljemer Kochrallye

E-Mail Drucken PDF

Am Freitag, dem 25. Juli, veranstaltete der Förderverein der Geschwister-Scholl-Schule zusammen mit dem Stadtteilverein St. Ilgen die Diljemer Kochrallye. Insgesamt 39 Kinder erschienen morgens um 9:30 Uhr in der Pausenhalle der GSS. Nach der Anmeldung erhielt jedes Kind einen eigenen Button mit seinem Namen und einen Fragebogen für die Stadtteilrallye. Andrea Unverfehrt, Vorsitzende der Freunde der GSS, begrüßte anschließend die Kinder und teilte alle in zwei Gruppen auf. Die erste Gruppe zog mit den Helfern des Stadteilvereins St. Ilgen los, um die Fragen zu lösen. Die zweite Gruppe begab sich mit den Freunden der GSS in die Schulküche, um das gemeinsame Mittagessen vorzubereiten.

Hier wurden mit Feuereifer Gemüse und Schinken für leckere Pizzabrötchen klein geschnippelt, Muffins mit Fanta gebacken und anschließend liebevoll verziert, Tomaten ausgehöhlt und wieder gefüllt, Obst mundgerecht geschnitten, aufgespießt und mit Schokolade überzogen, aus einfachen Karotten wurden kunstvoll Sterne produziert und Gurken in Gitterscheiben verwandelt.  Und es wurde geschlagen, geschlagen und geschlagen! Natürlich nur die Sahne für den von Groß und Klein begehrten Nachtisch – einem Traum aus gefrorenen Himbeeren, Baisers und eben geschlagener Sahne!

Zuletzt aktualisiert am Sonntag, den 31. August 2008 um 19:03 Uhr Weiterlesen...
 

Herzlichen Glückwunsch zum Werkrealschulabschluss!

E-Mail Drucken PDF

Mittlerweile gehört es einfach schon dazu. Am Dienstag der letzten kompletten Schulwoche treffen sich die Schüler der 10. Klasse im schönen Dachterrassenzimmer der Geschwister-Scholl-Schule, um die Zeugnisse entgegenzunehmen und sich zu verabschieden.
Nach einem Jahr Arbeit mit schriftlichen, fachpraktischen und mündlichen Prüfungen am Ende des 10. Schuljahres gehen alle erleichtert in die Ferien. Ein wichtiger Lebensabschnitt ist geschafft! Ein Teil der Schüler besucht weiterführende Schulen, andere starten bereits ins Berufsleben.
Neben einem gelungenen Auftritt einer Schülergruppe aus den 5. und 6. Klassen, gab es in einer Rede des Klassensprechers, Matthias Mazur, den Dank an die Kolleginnen und Kollegen, die in diesem Schuljahr in der Klasse unterrichteten.
Nach der Ehrung für den besten Abschluss (Matthias Mazur, 2,3) und der Vergabe zweier Preise für soziales Engagement (Miriam Can und Alin Polles) durch Katrin Kohl und Michael Stegmaier von der Sparkasse Heidelberg sowie der Zeugnisübergabe wurden die Schülerinnen und Schüler durch den Schulleiter,Herrn Maier,offiziell aus der Geschwister-Scholl-Schule entlassen.
Bei einem Glas Sekt und leckeren Häppchen, die Schüler der 8. Klassen mit ihrer Lehrerin Helgard Tenfelde zubereitet hatten, fand die Abschlussfeier einen gelungenen Abschluss.

Klasse 10 nach der Zeugnisübergabe

v.l.n.r., hinten:
Rektor Ulrich Maier,
Bertrand Lala, Martin Rau, Deniz Benk, David Marek, Ralf Sauter, Matthias Mazur, Dennes Weinmann
vorne:
Jennifer Pachl, Alin Polles, Miriam Can, Petra Haag, Klassenlehrerin Beate Grubisic;
auf dem Foto fehlt: Daria Müller

In der Bildergalerie gibts mehr Bilder von der Abschlussfeier der Zehntklässler!

Die Bilder von der Abschlussfeier der Neuntklässler sind ebenfalls sehenswert!

Zuletzt aktualisiert am Samstag, den 02. August 2008 um 22:07 Uhr
 

Schullandheim im Schwarzwald

E-Mail Drucken PDF

Klasse 7a am TitiseeVon Montag, den 30.Juni bis Freitag, den 4.Juli 2008 verlebten die beiden siebten Klassen einen erlebnisreichen Schullandheimaufenthalt im Bildungs- und Freizeitzentrum des Badischen Turnerbundes Feldberg-Altglashütten. Am ersten Tag stand die Ortserkundung der direkten Umgebung auf dem Programm: Wir machten einen kleinen Spaziergang zum Windgfällweiher und aßen beim dortigen Strandbad ein Eis. Danach ging es über die Wassertretstelle wieder zurück zum Schullandheim.

Auf dieser maximal 12 Kilometer langen Wanderung legten wir viele Pausen ein und genossen die herrliche Natur. Beim Unterkrummenhof und beim Kiosk an der Staumauer konnten sich die Schüler mit Getränken und Essen stärken und ausruhen.

Am zweiten Tag ging es per Zug zum Bahnhof Aha am Schluchsee. Von dort umrundeten wir den Schluchsee gegen den Uhrzeigersinn bis zum Bahnhof Seebrugg und fuhren von dort wieder mit dem Zug zurück zum Schullandheim.

Klasse 7b am TitiseeDer dritte Tag führte uns zum Titisee. Dort erkundeten die Schüler den Ort und spazierten ein Stück im schattigen Kiefernwald, ehe wir das Strandbad am Titisee aufsuchten. Die Schüler erfrischten sich an diesem etwas schwülen, gewittrigen Tag im Schwimmbecken und im See und hatten großen Spaß.Am letzten Tag ging es auf in die Innenstadt von Freiburg. Zunächst regnete es, aber schon bald ließ der Regen nach und die Schüler konnten die Innenstadt erkunden.Einen schönen Eindruck von unserem Schullandheimaufenthalt erhält man durch die zahlreichen Bilder in der Bildergalerie.

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 04. August 2008 um 17:16 Uhr Weiterlesen...
 


Seite 84 von 84

Zufallsbild

Übersetzung

Wikipedia